Am 8. September fand in der Kläranlage Sierndorf eine Unterabschnittsübung des UA-Sierndorf statt.
Dabei wurden 3 Übungsobjekte im Stationsbetrieb vorbereitet. Die Feuerwehren hatten somit die Gelegenheit,
verschiedene Szenarien abzuarbeiten.

Station 1 war die Menschenrettung aus dem 1. Stock eines Gebäudes. Die Person war dabei bewußtlos und
musste von den Kameraden mittels Schiebeleiter gerettet werden. Zunächst wurde die Leiter in Stellung
gebracht und gesichert und die Person aus dem Gefahrenbereich der Tür gebracht. Mittels Feuerwehr-
Rettungsgurt konnte die Person schließlich über die Leiter von einem weiteren Kameraden in Sicherheit
gebracht werden.

Station 2 war eine vermisste Person im Keller eines Gebäudes. Durch einen Kurzschluss gab es keine
Beleuchtung im Gebäude, die für die Personensuche hilfreich gewesen wäre. Da der Keller weit verzweigt
war, teilten sich die Kameraden auf und konnten so die Person rasch finden. Während dem Verletzten das
Dreieckstuch zur Rettung angelegt wurde, suchten bereits weitere Kameraden, ob es einen kürzeren Weg
nach Draußen gab. Nach dem über einen Schacht mit Leiter direkt zum Ausgang aus dem Gebäude gelangte,
wurde der verletzten mittels Rettungsleine nach oben gezogen und dem wartenden Rettungsteam übergeben.

Station 3 war die Rettung einer bewußtlosen Person aus einem Schacht. Da man zu Beginn nicht sicher sein
konnte, ob eventuell Gase im Schacht vorhanden sind, rüsteten sich bereits Kameraden mit Atemschutz aus.
Ein Mitarbeiter der Kläranlage gab aber schließlich Entwarnung, dass im Schacht keine Gase vorhanden sind
und somit gleich mit der Menschenrettung begonnen werden konnte. Über ein Dreibein konnten die verletzte
Person schließlich rasch in Sicherheit gebracht werden.

Nach Übungsende fand die Nachbesprechung statt, wo die Übungsbeobachter ABI Josef Haselberger,
HBI Leopold Brodesser und HBI Mario Teufelhart noch auf Fehler hinwiesen.

Insgesamt nahmen über 50 Kameraden von den Feuerwehren Sierndorf, Unterhautzental, Oberhautzental, Unterparschenbrunn und Oberolberndorf teil. Zur Stärkung war danach im Feuerwehrhaus bestens gesorgt.

Einen herzlichen Dank an die Kameraden der FF Sierndorf, allen voran V Franz Helfer und HBM Kurt Jüthner
zur Ausarbeitung dieser Unterabschnittsübung.


Folgende Feuerwehren nahmen teil:
FF Oberolberndorf 9 Mann / LF
  FF Sierndorf RLF und WLF
  FF Unterhautzental KLF
  FF Oberhautzental KLF
  FF Unterparschenbrunn KLF




Einige Bilder von der UA-Übung in der Kläranlage Sierndorf ...

(Alle Fotos © Freiwillige Feuerwehr Oberolberndorf)

.
.
.
.
.
.
.