Am 10. Mai wurden wir mittels Sirene und Blaulicht-SMS gemeinsam mit der FF Sierndorf zu einem Verkehrs-
unfall auf der LH30 zwischen Oberolberndorf und Stockerau alarmiert. Zwei Fahrzeuge stießen aus bisher
unbekannter Ursache zusammen.

Kurz nach Alarmierung rückten bereits 15 Mann mit 2 Fahrzeugen zum Einsatzort nach der Gasregelstation
aus. Ein PKW kam im Straßengraben zu liegen, der andere Stand auf der Straße. Die Unfallstelle wurde
abgesichert, glücklicherweise gab es keine Verletzten. Die Fahrzeuge wurden mit dem Kran des WLF-K
geborgen und gesichert abgestellt. Ausgetretene Betriebsmittel beider Fahrzeuge wurde anschließend noch
mit Ölbindemittel gebunden und fachgerecht entsorgt.

Ein Fahrzeug der FF Stockerau, welches sich mit einigen Kameraden gerade auf einer Übungsfahrt befand,
Übernahm bis zum Eintreffen der örtlichen zuständigen Feuerwehren, das Absichern der Unfallstelle.

Nach rund 1,5 Stunden konnten beiden Feuerwehren wieder einrücken und die Einsatzbereitschaft herstellen.

Einsatzdauer: ca. 1,5 Stunden
Einsatzleiter V Klaus Moormann
 
Im Einsatz waren: FF Oberolberndorf mit 15 Mann, LF und KLF
FF Sierndorf mit RLF, WLF-K TLF und MTF
FF Stockerau mit VRF-A
   
  Alarmierung durch BAZ Stockerau



Zeitungsbericht der NÖN Korneuburg - Ausgabe 20/2017

Einige Bilder vom Unwettereinsatz am Radweg ...

(Alle Fotos © Freiwillige Feuerwehr Oberolberndorf)

.
.
.
.
.
.
.
.
.
.